Skip to main content

Der Getriebeheber, oder auch Faulenzer genannt, gehören zu den Utensilien welche in keiner KFZ-Fachwerkstätte fehlen darf. Grundsätzlich dient der Getriebeheber zum Einbau bzw. Ausbau von Schalt- und Automatikgetrieben.

Besonders Automatikgetriebe sind sehr schwer und können ein Gewicht bis zu 150kg haben. Dieses Gewicht ohne ein vernünftiges „Helferlein“, eben dem Getriebeheber, zu bewerkstelligen kann zu schweren Unfällen und Verletzungen führen.

Besonders KFZ-Fachwerkstätten – aber auch private Hobbyschrauber – zählen deshalb auf den Getriebeheber, der ein einfaches und sicheres Ein- und Ausbauen des Getriebes gewährleistet.

Getriebeheber kaufen – Welche Sie preiswert bei Amazon bekommen können

Produktbild
Hersteller D&S Vertriebs GmbH Draper DEMA
Hubkraftbis 500kgbis 150kgbis 500kg
Hubhöhe100cm - max.195cm17cm - max. 57cm88cm - max.180cm
Gewichtca. 29,5kgca. 17kgca. 50kg
Preis Auf Amazon prüfen
Auf Amazon prüfen
Auf Amazon prüfen

Kann der Getriebeheber auch für andere Tätigkeiten verwendet werden?

Grundsätzlich wurde der Getriebeheber dafür konstruiert um KFZ Getriebe möglichst einfach aus- und einbauen zu können. Aufgrund seiner Bauweise ist er auch für viele andere Tätigkeiten zu gebrauchen, z.b. für folgende:

  • Montagehilfe für Auspuffanlagen
    Auspuffanlagen sind oftmals schwer und alleine nur mühsam zu montieren. Ist keine zweite Person zur Hand, kann stattdessen der Getriebeheber sehr nützlich sein um das Gewicht der Auspuffanlage auf der schwereren Seite der Anlage zu stützen.
  • Anheben von Rigipsplatten
    Wer schon einmal eine Rigipsdecke montiert hat, der weiß wie mühsam diese Tätigkeit ist. Selbst wenn 2 Personen diese Arbeit verrichten, kommt man (spätestens nach der fünten Platte) ins schwitzen – schließlich wird bei dieser Arbeit meist über Kopf gearbeitet, was zusätzlich erschwerlich ist. Der Getriebeheber kann das Gewicht der Rigipsplatte während der Montage stützen und somit die Hände der Monteure entlasten (Ausfahrbare Höhe beachten!).
  • Stabilisieren von Gegenständen
    Ein Getriebeheber kann auch als Auflage dienen. Oftmals fehlt einem als Handwerker die 3.Hand um einen zu bearbeitenden Gegenstand festzuhalten, zu stabilisieren oder zu stützen. Durch seine Tragkraft von meist bis zu 500kg (Herstellerangaben beachten!) können selbst schwere Gegenstände nahezu mühelos nach oben gehoben werden.

WICHTIG – UNBEDINGT LESEN
Qualität hat seinen Preis. Wie bei jedem anderen Produkt auch, entscheidet der Preis die Qualität. Im Falle des Getriebehebers geht es um die eigene Sicherheit! Beachte bitte beim Kauf, nicht unbedingt das günstigste Produkt zu kaufen. Oftmals wird an Dingen gespart die die Lebensdauer eines Produktes stark verkürzen (z.b.: Dichtungen, mangelhafte Ausführung, ect.) können. Kommt der Getriebeheber regelmäßig zum Einsatz, achte bitte auf die Qualität und entscheide dich für ein hochwertiges Produkt. Den nur ein gutes Werkzeug bereitet Freude (und Sicherheit) bei der Arbeit.

Fragen und Antworten zum Thema Getriebeheber

Wir möchten dir raten sich vor dem Kauf eines Getriebehebers Zeit zu lassen. Es gibt eine jede Menge Anbieter zu diesem Produkt. Wir möchten dir dabei helfen sich für das richtige Produkt zu entscheiden. Mögliche Fragen, welche vor einem Kauf entstehen mögen, hoffen wir nachfolgend beantworten zu können.

>>> Welche Anbieter/Hersteller produzieren gute und hochwertige Getriebeheber?

Auf unserer Suche nach einem hochwertigen Getriebeheber sind uns besonders 3 Hersteller/Lieferanten positiv aufgefallen. Im Einsteigerbereich bieten sowohl die Firmen Timbertech, als auch Holzinger Produkte an die sich sehen lassen können. In beiden Fällen liegen einige sehr positive Kundenrezensionen vor, welche das Produkt im allgemeinen sehr positiv bewerten.

Im hochpreisigen Segment bietet z.b. die Firma DEMA einen sehr robusten und dennoch sehr flexibel einstellbaren Getriebeheber an. Seine Funktionen unterscheiden sich im Gegensatz zu den Einsteigermodellen im wesentlichen darin, das dieser eine größere Tischaufnahme hat, welche sich durch Feinstellschrauben ca. 30 /45° neigen und ca. 3 cm links/rechts verschieben lässt.

>>> Wieviel kostet ein guter Getriebeheber?

Wie zuerst erwähnt, sollte bei Produkten bei denen es auch um die eigene Sicherheit geht nicht gespart werden. Schließlich ist die eigene Gesundheit das wertvollste was wir besitzen. Und nicht nur das: Schließlich ist auch das Getriebe selbst ein Produkt welches sehr teuer ist und am besten nicht aus einer Höhe von 2m am Boden fällt. Deshalb ist die Frage was ein guter Getriebeheber kostet gar nicht so einfach zu beantworten. DIe Frage ist, was erwarte ich und wie oft verwende ich das Produkt. Grundsätzlich können wir aber sagen das Getriebeheber, mit denen man vernünftig arbeiten kann, (eher Einsteigermoddelle), ab ca. 99 Euro beginnen.

Profesionelle Fachwerkstätten die regelmäßig oder sogar täglich damit arbeiten, sollten sich auf höherpreisige Getriebeheber konzentrieren, da diese meist noch hochwertiger in der Verarbeitung und somit auch langlebiger sind. Diese Kosten ca. 300 Euro.

>>> Was sollte man bei der Verwendung eines Getriebehebers beachten?

Damit der Getriebewechsel ein voller Erfolg wird, sind bei der Verwendung eines Getriebehebers einige Punkte zu beachten:

  • Getriebeheber überprüfen
    Vor jedem Getriebewechsel sollte der Getriebeheber vorerst einer visuellen Kontrolle unterzogen werden. Dabei sollte der Gesamteindruck des Geräts ein guter sein. Sind alle Schrauben am Gerät angezogen? Lassen Ölrückstände auf eine undichtheit des Kolbens schließen? Sind alle Rollen funktionstüchtig und gut angezogen? Lässt sich das Fußpedal frei bewegen, oder ist es schwergängig? Sitz die Getriebeaufnahme fest am Kolben und ist diese gut verschraubt? Wenn diese Fragen gewissenhaft kontrolliert werden, steht einer sicheren Getriebemontage nichts mehr im Wege.
  • Standplatz überprüfen
    Achten sie bei der Verwendung stets darauf, das dieser bei der Montage eines Getriebes, immer auf einem waagrechten Untergrund steht. Dies Verhindert das wegrutschen des Getriebehebers und somit auch Verletzungen von Mensch und Maschine.
  • Arbeitshöhe beachten
    Sobald das Fahrzeug auf der Hebebühne steht und nach oben befördert wird, denken sie bitte an die richtige Arbeitshöhe. Getriebeheber haben meist eine Arbeitshöhe von 1000mm – 1900mm. Wird das Fahrzeiug zu weit nach oben gehoben, kann es sein das sie mit der Aufnahme des Hebers das Getriebe nicht mehr erreichen.
  • Gewicht des Getriebes beachten
    Jeder Getriebeheber hat eine max. Tragkraft. Die meisten Getriebeheber haben eine Tragkraft von max. 500kg. In der Regel sind Schalt- oder Automatikgetriebe wesentlich leichter. Damit es zu keinen bösen Überraschungen kommt sollten dennoch die angegebenen Herstellerwerte beachtet werden.

Getriebeheber kaufen – was sollte man beachten?

Wer einen Getriebeheber kaufen möchte, sollte daran denken, das es einige wichtige Punkte gibt welche man unbedingt beachten sollte. Wir möchten nachfolgend auf diese Punkte eingehen.

  • Wie oft benötige ich einen Getriebeheber?

Grundsätzlich gibt es 2 Arten von Personen die einen Getriebeheber kaufen wollen. Die einen, nennen wir sie „Hobbyschrauber„, die den Getriebeheber nur ganz selten oder überhaupt nur ein einziges mal benötigen – z.b.: für einen Getriebewechsel am eigenen Auto.

Dann gibt es profesionelle KFZ-Fachwerkstätten und sogenannte Getriebespezialisten, welche unter Umständen täglich einen Getriebetausch vornehmen müssen und somit der Getriebeheber regelmäßig zum Einsatz kommt.

Für den Hobbyschrauber macht es natürlich wenig Sinn sich ein Produkt anzuschaffen welches mehrere hundert Euro kostet. Schließlich gibt es auch ausreichend hochwertige Getriebeheber ab ca. 80 Euro, welche allemal für den sporadischen Gebrauch geeignet sind.

Für Fachwerkstätten, bei denen der Getriebeheber regelmäßig zum Einsatz kommt, empfiehlt es sich einen teueren Getriebeheber zu kaufen. Teuere Geräte sind in der Regel robuster, bieten meist mehr Funktionen (z.b.: schwenkbare Getriebeauflage) und sind auch langlebiger und hochwertiger gebaut als günstige Getriebeheber.

  • Wo kann man einen Getriebeheber kaufen?

Einen Getriebeheber zu kaufen kann zu einer Herausforderung werden. Der Grund dafür ist einfach. Nicht jeder Fachhandel bietet Getriebeheber zum Kauf an. Dennoch gibt es Möglichkeiten ein solches Produkt zu bekommen. Wir möchten uns 2 Möglichkeiten ansehen, wie und wo sie einen Getriebeheber bestellen bzw. kaufen können.

Getriebeheber online kaufen

Im Zeitalter von Internet und Onlineshops, ist es etwas ganz normales, Gegenstände und Produkte online zu bestellen. Auch einen Getriebeheber können sie bequem von zuhause aus bestellen. Die Vorteile liegen zum einen darin, das sie Produkte die sie über das Internet bestellen meist zu einem günstigeren Preis bekommen als im Fachhandel.

Abgesehen davon, können sie bequem verschiedene Hersteller miteinander vergleichen und somit besser abwägen, welcher Getriebeheber am besten zu ihnen passt.

Viele Onlineshops, z.b.: Amazon, bieten die Möglichkeit, Produkte welche dort gekauft worden sind, zu bewerten. So sehen sie auf einen Blick, welche Vor- und Nachteile das gewünschte Produkt hat und wie zufrieden Kunden sind, welche diesen einen Getriebeheber bereits gekauft und getestet haben.

Getriebeheber im Fachhandel kaufen

Getriebeheber können natürlich auch im Fachhandel für KFZ Zubehör gekauft werden. Dennoch empfiehlt es sich, sich im Internet über das gewünschte Produkt zu informieren um die Vor- und Nachteile abwägen zu können. Im Zuge dessen können sich auch gleich online den Preis vergleichen. In den meisten Fällen werden gleichnamige Produkte im Internet preiswerter angeboten.

Fazit: Egal wo sie einen Getriebeheber kaufen möchten – online oder im Fachgeschäft – wir empfehlen sich nicht für das günstigste Produkt zu entscheiden. Schließlich steht die eigene Sicherheit an oberster Stelle. Und nur mit einem hochwertigen Getriebeheber werden sie hochwertige Arbeit liefern und Freude daran haben.

  • Sollte man einen Getriebeheber gebraucht kaufen?

Natürlich gibt es die Möglichkeit einen Getriebeheber auch gebraucht zu kaufen. Wir raten aus folgenden Gründen jedoch davon ab:

  1. Neue Getriebeheber sind schon ab ca. 80 Euro zu haben und nur unwesentlich teurer als gebrauchte Faulenzer.
  2. Gebrauchte Getriebeheber können starke Abnutzungen haben, welche man vielleicht auf den ersten Blick nicht erkennen mag.
  3. Gebrauchte Getriebeheber könnten über die angegebene max. Tragelast beansprucht worden sein und somit nicht mehr der Sicherheitsnorm entsprechen.

Unser Tipp: Vermeiden sie unangenehme Überraschungen die durch den Kauf eines gebrauchten Getriebehebers enstehen können und entscheiden sie sich für ein neuwertiges Gerät!

Bekannte Hersteller von Getriebehebern

Die Handelsgruppe des Herrn Albert Berner

Im Alter von 21 Jahren gründete Albert Berner in Künzelsau am 1. April 1957 sein Unternehmen, welches als ein Einmannunternehmen startete und zu Beginn nicht mehr als eine Schraubenhandlung war. Nur vier Jahre später überschritt Albert Berner seine erste Umsatzmillion. Bestärkt in seinem Mut und seinem Unternehmergeist und hochmotiviert, baute Albert Berner sein Unternehmen zu einer riesigen Handelsgruppe aus, welche heute international tätig ist. Seine Kunden können auf über Jahrzehnte angesammelte Erfahrungsschätze zurückgreifen, die für den Kunden als unbezahlbar gelten.

1969 begann das Unternehmen seinen Feldzug durch Europa. Angefangen über Belgien, folgten weitere Niederlassungen in Frankreich, Österreich und der Schweiz. 1970 und 1971 kamen schließlich die Niederlande und Dänemark hinzu.

Albert Berner gründet seine neue Marke

Eine neue Marke rief Berner 1972 mit der Gründung von BTI mit Schwerpunkt auf die Befestigungstechnik ins Leben. Die rasante Entwicklung der heute international tätigen Handelsgruppe war jetzt nicht mehr zu stoppen. In den nächsten vierzig Jahren expandierte Berner mit seinem Unternehmen in weitere Länder mit starken industriellen Hintergrund wie Norwegen & Schweden, Luxemburg, Ungarn, Spanien und weiteren Ländern.

Heute blickt das Milliardenschwere Unternehmen auf 43 Jahre Erfahrung in der BTI Branche zurück und exportiert inzwischen seine Technik in 15 Ländern weltweit.

Compac, ein Unternehmen mit Tradition und Engagement

Mit dem Ziel, qualitativ hochwertige Rangierheber zu bauen, gründeten vier junge, sehr engagierte Männer aus Dänemark 1946 das Unternehmen Compaq. Das primäre Ziel des technischen Fachpersonals von Compaq galt dem Versprechen, von Beginn an nur hochwertigste Qualität zu liefern, welche den Kunden rundum zufriedenstellen sollten.

An dieser Geschäftsphilosophie hat sich auch nach 70 Jahren nichts geändert. Um diesem Versprechen gerecht zu werden, bezieht Compaq seine Materialien ausschließlich von zertifizierten Lieferanten mit höchster Rohstoffqualität. Wenn es um Qualität und Verbrauchernutzen geht, macht Compaq absolut keine Kompromisse.

Seinen hohen Qualitätsstandard der Produkte von Compac verdanken sie einem einzigartigen Qualitätssicherungssystem. Nur durch die Einhaltung der selbstauferlegten, strengen Selbstkontrollen, sowie dem unermüdlichen Einsatz der qualitätsbewussten Mitarbeiter in Kombination mit dem Qualitätssicherungssystem hat Compac einen Branchenstandard gesetzt, indem sie als erster Hersteller eine volle 3 Jahresgarantie anbieten. Kein anderer Anbieter bietet auf solche oder ähnlichen Produkten eine längere Garantie an.

Compac hat sich außerdem auf Produkte spezialisiert wie Werkstattkräne, lufthydraulische Heber oder mobile Rangierheber und eben alles weitere, was einen das Bewegen schwerer Lasten bis zu 20 Tonnen leichter macht. Aber auch Elektro -hydraulische Werkstattpressen mit einer Presskraft von 40 bis einhundert Tonnen gehören ebenso zum Sortiment von Compac dazu.

Wie wird ein Getriebeheber richtig gewartet?

Die Wartung eines Getriebehebers untergliedert sich in drei Formen von Fristenarbeiten:

  • Die wöchentlichen Wartungsaufgaben
    1.Wartungseinheit der Druckluftversorgung prüfen und warten
    Die Fuß Pumpe bei gleichzeitigen (öffnen) des Anlassventils ca. 5- bis 10-mal betätigen.
    2. Die Zapfen der Lastaufnahmemittel reinigen und mit Rostschutz Öl einsprühen
    3. Die Aufnahmeborung des Grubenhebers reinigen und mit Rostschutz Öl einsprühen
  • Die Vierteljährlichen Wartungsaufgaben
    Ölstand prüfen Ölstand 1 Last Hub:
    Vor der Ölstands Kontrolle ist das Gerät vom Luftdrucknetz zu trennen.
    Senken Sie den Hubstempel vollständig ab. Drehen Sie den Ölmessstab heraus und lesen den Ölstand anhand der Markierung ab. Drehen Sie den Ölmessstab einschließlich Dichtring wieder rein und ziehen ihm fest.

Ölstand 2, Rückholung:
Fahren Sie zunächst den Hubstempel vollständig aus.
Drehen Sie nun den Ölmessstab heraus und lesen den Ölstand anhand der Markierungen ab.
Drehen Sie den Ölmessstab nun wieder einschließlich Dichtring hinein und ziehen ihn fest.

  • Jährliche Wartungsaufgaben
    Ölwechsel

Hinweis:
Grundsätzlich ist darauf zu achten, das Altöl in einem geeigneten Behälter aufzufangen und dieses im Anschluss zu recyceln oder fachgerecht zu entsorgen.

Folgende Dinge werden für einen Ölwechsel benötigt

Ein Auffangbehälter
4 Dichtringe (je nach Hersteller)
Hydrauliköl, Klasse HLP nach ISO-VG 10, 22 oder 32

Abhängig von Produkt und Hersteller können die Funktionsweise, sowie der Funktionsumfang variieren. Der Ölwechsel ist selber jedoch bei allen nahezu identisch. In diesem Beispiel wurde der Blitzgrubenheber oder Getriebeheber herangeholt, welcher mit zwei Hydraulikantrieben ausgestattet ist. Hier gilt es darauf zu achten, dass zwei Ölstände zu prüfen sind.

Trennen Sie als erstes den Getriebeheber vom Druckluftnetz
Um das Öl in Ölbehälter 1 (Last Hub) zu wechseln, fahren Sie den Hubstempel bitte vollständig ein. Drehen Sie nun die Ölablassschraube heraus und lassen Sie vorsichtig das Öl ab.

Jetzt die Ölablassschraube wieder eindrehen. Achten Sie darauf, dass der Dichtring korrekt sitzt. Bitte drehen Sie jetzt den Ölmessstab heraus. Nun kippen Sie das Öl bis zu der vorgegebenen Markierung auf. Drehen Sie jetzt den Ölmessstab inklusive Dichtring wieder rein und ziehen ihm fest.

Für den Ölwechsel von Ölbehälter 2 (Rückholung) fahren Sie bitte den Hub Stempel vollständig aus. Drehen Sie die Verschlussschraube auf und lassen vorsichtig das Öl ab.
Nach dem Ablassen des Öls die Verschlussschraube inklusive Dichtring wieder reinschrauben. Drehen Sie nun bitte wieder den Ölmessstab heraus und füllen das Öl bis zur vorgegebenen Markierung nach.
Nach dem Auffüllen drehen Sie den Ölmessstab wieder rein und ziehen auch diesen fest.

Woher bekomme ich Ersatzteile für meinen Getriebeheber?

Es kommt immer wieder mal vor, dass man das eine oder andere Ersatzteil für seinen Getriebeheber benötigt. Auf die immer wiederkehrende Frage, wo man eben diese herbekommt, gibt es schon seit langem eine Pauschalantwort, die so noch immer Bestand hat.

Ersatzteile sollten grundsätzlich immer vom Produkthersteller bezogen und verwendet werden. Denn nur so kann auch nach der Instandsetzung wie beispielsweise dem Austausch von Verschleißteilen eine reibungslose Funktionsweise des Produkts gewährleistet werden.

So lange der Hersteller seine Produkte weiter entwickelt und optimiert, werden Sie Ersatzteile für Ihr Gerät beim Hersteller bekommen. Wird das Produkt nicht weiterentwickelt oder gar nicht mehr produziert, ist es Zeit für ein neues.